Die Materialien

roberta organic fashion Materialien
zur Mode aus Baumwolle

Der Klassiker unter den Stoffen! Bei roberta suchen wir nur Kleidung aus, deren Baumwolle ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau stammt. Als Bio-Baumwolle wird sie ohne Einsatz von chemischen Planzenschutzmitteln angebaut und nur mit natürlichem Dünger zum Wachsen gebracht. Weil keine gentechnisch veränderten Pflanzen verwendet werden, ist auch der Wasserbedarf deutlich geringer als im konventionellen Anbau vom Baumwolle. Der Boden wird dadurch geschont und bleibt fruchtbar.
Die Bauern profitieren ebenfalls deutlich von der Bio-Baumwolle: Sie haben kein giftiges Arbeitsumfeld mehr, müssen kein Geld für teures (genmanipuliertes) Saatgut und chemische Dünger ausgeben und erzielen höhere Preise beim Verkauf. Die Qualität der Baumwolle ist natürlich auch sehr viel besser, das spürt man beim schon ersten Griff.

Unsere Bio-Baumwollstoffe sind GOTS zertifiziert (Global Organic Textile Standard). Dieses Siegel stellt hohe Anforderungen an die Produktionskette und deren ökologische Praxis, aber auch an die Arbeitsbedingungen unter sozialen Gesichtspunkten.

Tencel™ ist eine relativ neue Pflanzenfaser, die vom österreichischen Hersteller Lenzing entwickelt wurde. Tencel™ wird aus Zellstoff gewonnen, dessen Rohstoff – Holz – aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Hauptsächlich wird Eukalyptus dazu verwendet. Die Bäume werden nicht bewässert und auch nicht gedüngt, so dass hier gegenüber z.B. der Baumwolle eine große Einsparung an Ressourcen quasi automatisch stattfindet. Das Holz wird zur Herstellung der Faser geschreddert, eingeweicht und so der Zellstoff gewonnen, der dann gesponnen werden kann. In einem geschlossenen Kreislauf wird der Zellstoff aus dem Holz gelöst und alle dazu nötigen Lösungsmittel zu nahezu 100% wiederverwendet. Dieser Herstellungsprozess wurde von der EU mit dem “European Award for the Environment” ausgezeichnet. HIer wird also sehr nachhaltig gearbeitet, was sich auch im Tragekomfort widerspiegelt.

Stoffe aus Tencel™ sind sehr atmungsaktiv, angenehm leicht und seidig auf der Haut, und wirken kühlend. Besonders für zarte, fließende Sommeroutfits ist Tencel wunderbar geeignet. Außerdem knittert dieser Stoff kaum, und wer bügelt schon gerne?

zur Mode aus Tencel
zu Mode aus EcoVero

EcoVero™ ist die neueste Zellstofffaser des österreichischen Herstellers Lenzing. Sie ist noch nachhaltiger in der Herstellung als Tencel™ und verbraucht ca. 50% weniger Wasser und Energie als herkömmliche Viskose. Der nachwachsende Rohstoff Holz stammt ausschließlich aus FSC-zertifizierten Wäldern und macht EcoVero damit zum saubersten umweltbewussten Stoff, den man aktuell bekommen kann. Mehr als 60 Prozent der Bäume, die für die Produktion von EcoVero genutzt werden, stammen aus Österreich und Bayern, um geringere Emissionen durch kürzere Transportwege zu gewährleisten.

Noch dazu trägt sich EcoVero™ fast wie Seide, denn die Oberfläche ist ganz glatt und hat einen schönen Schimmer. Er fällt fließend und weich und gibt jedem Outfit einen eleganten Look. Der Stoff kann außerdem sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen und nach aussen abgeben, was Dich im Sommer nicht schwitzen lässt. Und nicht zu vergessen – die Farben strahlen bei EcoVero™ besonders leuchtend und bunt.

Textilien aus Hanf haben eine lange Tradition. Bereits Christoph Kolumbus ließ die Segel seines Schiffes aus Hanffasern anfertigen, Levi Strauss produzierte in der Mitte des 19. Jahrhunderts seine Jeans ebenfalls aus Hanf. Diese war ursprünglich als Arbeitshose für die Goldwäscher in Nordamerika gedacht – und nur eine Hose aus Hanf konnte der ständigen Feuchtigkeit trotzen, ohne zu verschleißen.

Hanf war neben Flachs bis Ende des 19. Jahrhunderts die weltweit verbreitetste und gebräuchlichste Textilfaser, bis es mit der Erfindung der Cotton-Maschine durch die billig zu produzierende Baumwolle verdrängt wurde. Die Gewinnung von Fasern zur Herstellung von Hanftextilien ist ein Hauptgrund für den Anbau der Hanfpflanze. Da Hanffasern besonders hautverträglich sind, werden sie sehr gern zur Textilherstellung verwendet. Hanftextilien sind aufgrund der besonderen Eigenschaften der Hanffaser besonders widerstandsfähig und schmutzabweisend. Und das wiederum bedeutet, dass Stoffe aus Hanf wärmer, saugfähiger und reißfester sind als solche aus Baumwolle, ohne dabei den Tragekomfort zu beeinträchtigen.

Mode aus Hanf
zur Mode aus Leinen

Nachhaltige Mode aus Leinen zu tragen ist ein fast sinnliches Erlebnis. Kernig, rauh und mit lebendiger Struktur hat er eine ganz besondere Charakteristik. Griffig und mit noch spürbarer Flachspflanze hat man einen Duft nach Heu und Sommerwiesen in der Nase. Ja, er knittert in seiner gewebten Variante, aber in gestrickter Form ist das kein Thema mehr. Leinen-Strick fällt wunderbar weich, muss nicht gebügelt werden und ist damit eines der schönsten Materialen für ein Sommer-Outfit. Dazu kommt noch, dass er kühlende Eigenschaften hat und bei Hitze den Körper optimal klimatisiert.

Leinen ist generell eine anspruchslose Pflanze und kommt mit wenig Dünger aus. Da Leinen auch in Europa angebaut werden kann (und wird) ist diese Faser mit eine der nachhaltigsten überhaupt, weil weite Transportwege entfallen. Vor allem aus Frankreich und Belgien kommt der europäische Leinen. Leinen ist also eine der wenigen heimischen Pflanzen für die Herstellung von Kleidern. Und dass er bei roberta nur in Bio-Qualität angeboten wird, ist doch selbstverständlich.